Feeds:
Beiträge
Kommentare

Fast 250 Artikel habe ich es bei wordpress.com „ausgehalten“ – jetzt ist Schluss.

Ab sofort findet ihr das Blog nur noch unter www.lunchforone.de

Schaut doch vorbei!

Der Frage-Foto-Freitag

Herrlich, die Woche fast schon überstanden. Und im Süden darf man sich auf das erste Sommerwochenede freuen (hatten wir überhaupt schon ein Frühlingswochenende??). Der Balkon ist schon geputzt, wartet darauf das heute die Balkonmöbel aus dem Winterschlaf geholt werden, die ersten Blumen ziehen auch ein.

Somit darf am Samstag ein „Ich bin faul -und geniesse den Liegestuhl-Tag“ werden. Aber erst noch eine Runde Einstimmung aufs Wochenende mit dem Frage-Foto-Freitag von Steffi und Okka.

Dein Urlaub dieses Jahr?
http://instagr.am/p/J4_Ug6kOg2/
Lärm, Gerüche, Staub, Hitze ..

Dein Parfum?
http://instagr.am/p/J4_Ug6kOg2/
Ohne Worte

Was tut dir gerade gut?
http://instagr.am/p/JpduS-xkIo/
Sommer! Sonne!

Deine Farbe?
http://instagr.am/p/J4_Ug6kOg2/
Lila, die Akzentfarbe im Wohnzimmer und auch meine Farbe

Die schlimmste Fernsehsendung, die du gern guckst?
http://instagr.am/p/JpduS-xkIo/
Aber nur das Original!

Chicken Tikka Masala

Vor ein paar Wochen hatte ich Lust auf Hühnchen, und war schon kurz auf dem Weg zur Fleischtheke (zum Wochenmarkt schaffe ich es zum Fleischkauf leider nie), als mir in der letzten Sekunde noch einfiel „Warum eigentlich nur Brüste kaufen?“ Bedeutend saftiger sind bekanntlich die Keulen, aber ich könnte dann ja auch gleich ein ganzes Hühnchen kaufen?

Gesagt, getan. Mein erstes ganzes Huhn, dass vor der Zubereitung noch zerlegt werden sollte. Dank videotechnischer Unterstützung bei den küchengötter war es ein Kinderspiel, und ich fragte mich mal wieder – warum nicht schon früher ausprobiert?

Hühnchen wurde zerteilt, über Nacht eingelegt, die Karkasse eingefroren (für spätere Hühnersuppe). Gibt es eine bessere Nutzung aller Ressourcen?

IMG_0379

Die restlichen Ressourcen wurde zu einem Klassiker verwendet, so mancher schwört dabei auf „klassische britische Kochkunst“. Wobei, britischer Presse zufolge, das Gericht ernsthaft in Gefahr ist – es mangelt an indischen Nachwuchsköchen. Genau, indisch – es handelt sich dabei um Chicken Tikka Masala. Gerüchtezufolge gibt es CTM auch immer an Orten im Ausland wo die Gefahr auf Briten zu treffen hoch ist.

Chicken Tikka Masala
Chicken Tikka Masala
nach 660 Curries von Raghavan Iyer

Für das Huhn
3 Hühnerfilets
125ml türkischer Joghurt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2cm Ingwer, geschält, gerieben
2 EL Koriandergrün, fein gehackt
2 TL Koriandersamen,
1 TL, Kreuzkümmel,
1 1/2 TL Paprika edelsüss, gemischt mit
1/2 TL Cayennepulver
1 1/2 TL grobes Meersalz
1/2 TL Punjabi Garam Masala
1/2 TL Kurkuma

Curry
2 EL Ghee (oder Butterschmalz)
1 kleine rote Zwiebel, grob gehackt
1 kleine rote Paprikaschote, entkernt, in 1-cm-Würfelchen
1 Dose (400 g) gehackte Tomaten
50 ml Schlagsahne
1/2 Tl grobes Salz
1 Messerspitze Cayenne
1/2 Teelöffel Punjabi Garam Masala
Koriandergrün, zum Servieren

1. Am Vorabend in einer kleinen Pfanne den Kreuzkümmel und Koriandersamen leicht anrösten, bis ein Duft nach Indien durch die Küche weht. Auskühlen lassen, und im Mörser fein mahlen. Mit den restlichen Gewürzen, dem Joghurt, Koriandergrün, Ingwer und Knoblauch zu einer Marinade vermischen. Mit den Hühnerfilts in einen Gefrierbeutel füllen, verschliessen und übe Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Backofen auf 220°C vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auskleiden (kleine Grillschale formen), die Hühnerfilts aus der Marinade heben und nicht von Marinadenresten befreien. Für ca. 15-20 min. auf beiden Seiten grillen.

3. In der Zwischenzeit den Butterschmalz erhitzen, Zwiebeln und Papirka anschwitzen, rühren. Nach 5 min. die restlichen Gewürze (bis auf Koriandergrün) hinzugeben kurz umrühren, dann mit den gehackten Tomaten ablöschen. 10-15 min. köcheln lassen, zum Schluss Sahne zugeben.

4. Hühnerfilets in Scheiben schneiden, in eine Servierform (oder Teller) geben und mit dem Curry übergiessen, mit den Koriandergrün bestreuuen – sofort geniessen.

Tipp: Passende Beilagen Reis, Naan Brot

Es gibt Begriffe die gehören einfach zusammen, also für mich. Wie Weihnachten und Schnee (nicht das wir weisse Weihnachten die letzten Jahre gehabt hätten), Sommer und Pimms, Frühling und Ostern, Japan und Sushi, Ostern und Eierlikör-Eier.

Ostern

Genau, ich bekenne mich. Ich liebe Eierlikör. Also nur bedingt pur a la Udo Lindenberg, aber so auf Joghurt mit Schoko, oder über dem Eis, oder eben im Kuchen.

Eierlikör-Schokoladen Gugelhupf

Als ich bei Steph so kurz vor Ostern den Eierlikörnapfkuchen fand, war klar was neben der Möhrentore nach Ottolengi auf die Ostertafel kommen würde.

Nur noch etwas Schoki musste mit dazu, beim nächsten Mal würde ich aber entweder die Rapsölsorte wechseln, oder auf Sonnenblumenöl umsteigen, mir persönlich war der Geschmack nach Rapsöl etwas zu intensiv.

Eierlikör-Schokoladen Gugelhupf

Eierlikör-Schokoladen Gugelhupf
nach Kleiner Kuriositätenladen

200 g Puderzucker
5 Eier
1 EL Vanilleextrakt
150 g Mehl
125 g Speisestärke
1 Tütchen Backpulver
250 ml Eierlikör
250 ml Rapsöl

3 El Kakao (ohne Zuckerzusatz, Backkakao)
1 El. Zucker
3 El Milch

1. Gugelhupfform fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Den Puderzucker durchsieben und zusammen mit den Eiern einige Minuten sehr schaumig rühren. Vanilleextrakt und Öl hinzufügen und alles verrühren.

2. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver mischen und zu der Eiermasse geben, vorsichtig unterrühren. Ein Drittel der Masse in eine kleine Schlüssel füllen. Zur Seite stellen. Den Eierlikör zur restlichen Masse (= den zwei Drittel) geben und gut verrühren.

3. Kakaopulver sieben, mit dem Zucker und der Milch zu einem zähen Brei verrühren. Zu der zur Seite gestellten Massen geben und unterziehen, bis kein heller Teig mehr zu sehen ist. Die Hälfte der Eierlikörteig in die Gugelhupfform, gefolgt von der Schokoladenmasse geben. Zum Schluss die restliche Masse. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.

4. Für 50-60 Minuten auf mittlerer Stufe backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. In der Form abkühlen lassen, erst dann stürzen. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuuen.

Im Moment fehlt mir die Lust zum bloggen, oder liegt es eher an der Zeit? Ein anders Projekt hat im Moment etwas vorrang (näheres dazu in ein paar Wochen Monaten).

Aber nachdem heute der Frage Foto Freitag irgendwie passt, die Premiere in der Blogreihe.

Deine Kochbuchreihe?

Ein kleiner Teil – neu & alt

Dein Kalender?

Filofax – auch noch im Applezeitalter

Es ist ungesund, aber…?

Eine Tafel muss aus jeder England Tour mit ins Gepäck

Was wolltest du eigentlich mal werden?

Nein, keine Japanologin sondern Archäologin

Was machst du heute noch?
Die Freibadsaison Eissaison ruft!

Schönes Wochenende!

Lammkeule

So ähnlich wie die Möhrentorte gehört auch die Lammkeule zu Ostern. Somit stellte sich eigentlich gar nicht lange die Frage, was gibt es am Ostersonntag, eher die Frage „wie zubereiten“. Einige meiner Kochbücher sind mit Post-It’s versehen, alles Rezepte die ich gerne irgendann einmal ausprobieren wollte. Einer der ältesten befindet sich im Jamie Oliver’s Italien kochbuch. Lammkeule gefüllt, auf Kartoffelbeet, mit Knoblauch, Anchovis aromatisiert. Die Chancen das das Rezept endlich nachgekocht werden würde, war also sehr gross. Bis ich meine Twitter Fallower um Rezeptvorschläge für die Salzwiesenlammkeule fragte.

Lammkeule

Katia legte sofort Einspruch ein, das arme Salzwiesenlamm nicht mit zuvielen Aromen verirren. Recht hatte sie.

Das Lammfleisch schmeckte ganz leicht nach Frühling & Lamm. Dazu das pefekte Gastgeberrezept. Anbraten, in den Ofen für 2-3 Stunden, ab und zu mal übergiessen. Fertig.

Lammkeule
(Bild aus der Hüfte in der Küche geschossen)

Dazu gab es Frühlingskarotten mit Polenta. Karotten sind wieder in – relaunched in Streifen geschält 😉

Lammkeule a la Tina

2kg Lammkeule
1 Biozitrone
1/2 Knolle frischer Knoblauch
Rosmain, Thymian (frisch)
Meersalz, Pfeffer
Olivenöl
Butterschmalz
2 Frühlingszwiebeln
250ml Lammjus
200ml Rotwein
Butter

1. Am Vortag die Zitrone dünn schälen, Thymian & Rosmain von den Zweigen zupfen, Knoblauchzehen schälen und halbieren. Mit einem Messer auf jeder Seite 5-8 Schlitze schneiden, je eine Knoblauchzehe mit etwas Rosmarin, Thymian und Zitronenschale umwickeln in die Schlitze füllen. Mit Meersalz und gemahlenem Pfeffer Ober und Unterseite würzen, zum Schluss die komplette Lammkeule mit Olivenöl einreiben, restlichen Kräuter dazugeben. In einem Gefrierbeutel über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Die Lammkeule mindestens eine Stunde vor dem anbraten aus dem Kühlschrank nehmen. Die gespickten Knoblauchzehen sowie die Kräuter von der Ober-und Unterseite entfernen. Backofen auf 135°C Ober- Unterhitze vorheizen. In einem Bräter etwas Butterschmalz erhitzen, die Lammkeule von allen Seiten anbraten. Frühlingszwiebel halbieren und hinzugeben. Wein und Lammjus vermischen, eine Kelle über die Lammkeule giesen, bevor die Lammkeule (mit bratenthermometer) auf mittler Schiene für 2,5 – 3 Stunden Stunden in den Ofen geschoben wird. Gelegendlich mit Flüssigkeit übergiessen.

3. Die Lammkeule ist rosa bei eine Kerntemperatur von 75°C – gar bei 85°C. Nach erreichen der gewünschten Kerntemperatur, die Lammkeule aus dem Backofen holen, und abgedeckt 15 min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Bratenfond durch ein Sieb giessen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aufkochen lassen und mit etwas kalter Butter binden.

 

Und nachdem Peter  aktuell die Schafe zählt – mein Beitrag zum aktuellen Blogevent

<a href=“http://kochtopf.twoday.net/stories/blog-event-lxxvi-lamm-ganz-ohne-wolle/&#8220; title=“Blog-Event LXXVI – Lamm, ganz ohne Wolle (Einsendeschluss 15. April 2012) by kochtopf, on Flickr“><img src=“http://farm7.staticflickr.com/6091/6849904964_cf203e2cd0.jpg&#8220; width=“400″ alt=“Blog-Event LXXVI – Lamm, ganz ohne Wolle (Einsendeschluss 15. April 2012)“ /></a>

Gestehe! Für mich ist Ostern ohne Lindt Hasen kein Ostern.

Und eigentlich irgendwie doch auch kein Ostern ohne Möhrentorte. Obwohl wenn ich mir so die alten Bilder von den Familienfesten zu Ostern anschaue, es gab immer den Klassiker „Nusstorte mit Marmelade und Schokoladenguss“. Spielt mir da meine Erinnerung was vor, und es gab nie Möhrentorte?

Carrot Cake

Egal – nach der gestrigen Möhrentorte gibt es die auf alle Fälle zu Ostern, zu Weihnachten – ach ich könnte sie immer essen. Zweites Gestädnis des Tages, ich bin ein Fan von Ottolenghi. Am kleinen Store in London bin ich im März nicht nur einmal vorbeigelaufen, und meistens konnte ich es mir nicht verkneifen kurz reinzuschauen um dann mit einer kleinen Ottolenghi Tüte wieder ans Tageslicht zu kommen. Mehr davon in der neuen Dienstags-London-Blog Reihe (sobald mal Nepal abgeschlossen ist).

Carrot Cake

Zurück zur Möhren- oder auch Karottentorte. Nicht zu intensiv nach Möhren oder Kokos, sehr feucht aber nicht zu feucht, nicht zu schwer durch das Cheesecake Icing, irgendwie genau richtig.

Carrot Cake

Möhrentorte mit Cheesecake Topping
nach Ottolenghi Das Kochbuch

Für die Möhrentorte
2 Eiweiss
Prise Salz
190g Mehl
3/4 Tl. Backpulver
1/2 Tl. Backsoda
1 Tl. gemahlenen Zimt
1/2 Tl. gemahlene Nelken
1 Ei
2 Eigelb
200ml Sonnenblumenöl
200g Zucker
50g Walnüsse, gehackt
50g Kokosflocken
165g grob geriebene Möhren/Karotten

Für das Icing
175g Frischkäse / Doppelrahmkäse (hier Philadelphia Joghurt)
70g Butter
35g Puderzucker
25g Ahornsirup
5 Walnüsse, gehackt

1.Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine 20cm Springform ausbuttern (Rand und Boden) und den Boden mit Butterbrotpapier oder Backpapier auskleiden.

2. Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen. Kalt stellen. Mehl mit dem Backpulver, Backsoda, Gewürzen mischen.

3. Öl mit Zucker schaumig rühren (KA Stufe 3 für 4 Minuten). Nach und nach das Ei, dann die Eigelb zufügen. Jeweils 1 Minute rühren. Nun die Mehlmischung hinzugeben, verrühren und zum Schluss die Möhren, Walnüsse und Kokosflocken zugeben.

4. Zuerst die Hälfte des steifen Eiweiss unterheben, dann den Rest. Nicht zu stark rühren. In die Backform füllen, für ca. 1 Stunden backen. Stäbchenprobe. Vollstände erkalten lassen, erst dann aus der Form nehmen und auf einem Küchengitter über Nacht ziehen lassen.

5. Für das Icing die Butter mit Puderzucker und Honig schaumig rühren, den Frischkäse hinzugeben und erneut schaumig schlagen. Auf der Torte verteilen, zum Schluss mit den gehackten Walnüssen bestreuen.

%d Bloggern gefällt das: